Die etwas anderen Reiseberichte...



Startseite

Blog-Themen:

Sonstiges:

Links:
Das die Absolventen "weltfremd" ins Berufsleben

wechseln, das liegt nicht an den Professoren, sondern am neuen Bachelor-/Master-System!

Hier wird aus Kostengründen das Studium besonders der Bachelor-Studenten gekürzt und komprimiert. Für diverse Praktika-Einsätze sowie die Umsetzung und Übung des erlernten wissenschaftlichen Arbeitens bleibt damit kaum Zeit. Viele Studenten sprechen bereits vom "Bulemie"-Lernen.

In den letzten zwanzig Jahren ist im Hochschulbereich entgegen den öffentlichen Verkündigungen ständig gekürzt worden. Derzeit wird beispielsweise in Sachsen diskutiert, bis 2015 weitere ca. 8% der Stellen an den Unis und Hochschulen einzusparen. Das geht an die Substanz.

Hochschulen werden immer mehr zu "Wirtschaftsunternehmen" transformiert, die wie AGs funktionieren sollen. Wir wandeln unser Bildungssystem zunehmend zu einem gewinnorientierten Beschaffungssystem für hochausgebildete, normierte, modularisierte Industriearbeiter um. Aber so funktioniert es nicht.

Deutschland war einmal im technischen Bereich das Land der Entwicklung. In fast allen Bereichen haben deutsche Wissenschaftler die weltweite Entwicklung mitbestimmt oder waren Vorreiter. Universitäten und Hochschulen waren Motoren des Fortschrittes.

Dazu braucht es aber genügend gute Professoren. Menschen sind individuell, nicht normierbar. Für bestausgebildete Absolventen ist individuelle Betreuung Vorraussetzung.

Kreativität, Forschung, das "Denken-Lernen" benötigen kompetente Vorbilder, umfassende fachliche Betreuung, Freiräume und auch Zeit.

Kommentar zu Artikel in Zeit-Online
24.1.11 07:34
 

Gratis bloggen bei
myblog.de