Die etwas anderen Reiseberichte...



Startseite

Blog-Themen:

Sonstiges:

Links:
Nicht die spanischen arbeitslosen Jugendlichen,

nein, Banken erhalten die Rettungsgelder. Nicht die drastisch sparenden Griechen, nein, Banken erhalten das Geld. Die nächsten sind Zypern und Italien und immer so weiter. Nicht die Menschen, die Bürger oder der Mittelstand erhalten die Unterstützung, sondern die Banken.

USA-Banken kaufen in Europa "zum Schnäppchenpreis" ein. Die Banken nutzen die Abhängigkeit Großbritanniens vom Finanzsektor, um jede Bankenregulierung in Europa zu unterbinden.

In ganz Europa bluten die einfachen Bürger und der Mittelstand, damit gewaltige Summen zu internationalen Banken transferiert werden können. Welche Bürger haben denn so gewaltige Spareinlagen bei solchen Banken, dass diese so geschützt werden müssen?

Damit all das funktioniert, werden in ganz Europa gezielt gefährliche Vorurteile befördert, die Bürger und Mittelständler der jeweiligen Nationen aufeinander hetzen, auch wenn das mittelfristig dramatische Folgen haben kann. Hier spielt die internationale Großfinanz ein Spiel, in dem der einfache Europäer die Zeche zahlt.

Der Weg wurde mit der Deregulierung der Finanzwirtschaft geöffnet und mit dem ESM wird eine nicht demokratisch kontrollierte Organisation geschaffen, über die internationale Banken GANZ Europa ausplündern können.

Es wird Zeit für Bürger und Mittelstand Europas, sich zu solidarisieren und zu organisieren. Europa muss auf eine demokratische Grundlage gestellt werden. Nicht wir Bürger nehmen uns gegenseitig etwas weg, sondern uns allen wird etwas weggenommen!

Kommentar zu Artikel 1 und Artikel 2 in Zeit-Online
2.7.12 01:32
 

Gratis bloggen bei
myblog.de